Hiphop-Soul

Als Flew und Luzi die Schulbank des Gymnasiums drückten, entdeckten sie ihre gemeinsame Leidenschaft für Musik. Neben der Begeisterung für die Energie und die Vielfalt des Hip-Hops fanden sie Interesse an Jazz sowie progressiver, elektronischer Musik. Flew war zu diesem Zeitpunkt in mehreren Bands aktiv, während Luzi mit dem Hip-Hop-Kollektiv GeilerAsDu erste Erfolge feierte.

Der erste Song der beiden hiess Moskito und erschien 2012 auf dem GeilerAsDu Album Flöchted. Moskito ist lärmig sowie experimentell und wurde so zur Initialzündung und zum Namen für die gemeinsame Band von Flew und Luzi. Zwischenzeitlich hatte sich Flew mit der analogen elektronischen Klangerzeugung auseinandergesetzt und entwickelte seine Interpretation moderner Musik, indem er deren Struktur mit Ethno-Samples und jazzigen Einwürfen zersetzte. Luzi nahm Gesangsunterricht und entfernte sich von typischen Rap-über-Rap-Texten. Stattdessen entfesselte er Geschichten aus seiner Fantasie, reflektierte sein Innenleben und beobachtete die Generation Y.

2013 brachen die beiden ihre Studien ab, um sich voll und ganz der Musik zu verschreiben. Kurz darauf erschien ihr Debutalbum Moskito. Die Single Fallschirm sorgte mit eingängiger Melodie und einem atmosphärischen Clip dafür, dass die Band nicht länger nur Geheimtipp blieb. 2014 wurde Fallschirm von den HörerInnen von Radio 3Fach zum besten Song des Jahres gekürt.

Für Live-Auftritte haben sich Moskito Sänger Feliciano Ponce ins Boot geholt, der zuvor in seiner Hauptrolle beim Musical Verona 3000 überzeugte. Aus der Zusammenarbeit wurde kurze Zeit später Freundschaft und Feliciano aka Little Miss Sunshine wurde zum festen Band-Mitglied. Das zweite Moskito-Album mit dem Titel Maxilla entstand daher im Trio.